Home Navigationspfeil Volleyball

 Freizeitvolleyball beim TSV


Ansprechpartner:
Rolf Leyrer
Tel.  0 72 43 / 9 02 49
volleyball(at)tsv-ettlingen.de

Trainingszeit: Donnerstags 20.00 - 22.00 Uh
Sporthalle der Thiebauthschule, Pforzheimer Straße







Juli 2018

Albgau-Cup 2018

Der TSV zeigt sein Können

3. und 6. Platz beim Ettlinger Albgau-Cup

Der 6. Volleyball-Albgau-Cup hat am Samstag, 7. Juli, mit großem Anklang in Ettlingen stattgefunden. Unter den sechs teilnehmenden Mannschaften war der Gastgeber TSV Ettlingen mit zwei Teams vertreten. Der SSC Karlsruhe, die Naturfreunde Karlsruhe, der TV Muggensturm und „Der beste Rest“ aus Mörsch vervollständigten die Turnierrunde.
Die Teilnehmer traten in zwei Gruppen gegeneinander an. Im Finale begegneten sich die Karlsruher Naturfreunde und der SSC Karlsruhe. In dieser Partie stellte der SSC sein Können unter Beweis, sicherte sich den Turniersieg und freute sich über den Wanderpokal, den letztes Jahr noch die Allstars Pforzheim mit nach Hause nehmen durften.
„Den Zuschauern und Sportlern hat es gut gefallen in der Albgauhalle. Auch mit den Platzierungen kann sich jeder zufrieden geben. Bei so einem Turnier steht der Spaß an erster Stelle“, so der Organisator Rolf Leyrer. Hinter dem SSC Karlsruhe als Sieger und den Naturfreunden, freute sich die 1. Mannschaft des TSV Ettlingen über den dritten Platz. Vierter wurde der TV Muggensturm, gefolgt von „Der beste Rest“. Die 2. Mannschaft des TSV gab sich mit dem letzten Platz zufrieden.



Frühjahr 2017

Volleyball-Radtour 2017

Trotz der frischen Temperaturen am Morgen sattelten die Radfreunde des TSV Ettlingen ihre Räder zur alljährlichen „Vogeltour“. Die frohen Erwartungen zum Tage wurden in mehrfacher Hinsicht erfüllt. Denn gestärkt nach Weißwurst-Frühstück kletterte das Thermometer bei leicht bewölktem Himmel über die 10 Grad-Marke und erreichte später angenehme 16 Grad.
Mit einer leichten Brise im Rücken, Sonnenschein auf der Haut und dem Lied: „Was kann schöner sein …“, rückte die Gruppe aus. Die Tour führte zu einer Brauerei in Rastatt mit dem ehrgeizigen Ziel, möglichst wenige Autostraßen zu nutzen. So ging‘s abseits auf Feld- und Bewirtschaftungswegen südwärts, entlang an blühenden Apfelbäumen, gelben Rapsfeldern und saftig grünen Wiesen. Über Malsch, Muggensturm, Rauental erreichte die munter radelnde Gruppe recht zügig die alte Garnisonsstadt Rastatt. Der Markgräfin Sibylla und ihren Verbindungen nach Ettlingen wurde gebührend mit dunklem Hopfen-Gebräu gedacht.
Über gut asphaltierte Wege, vorbei an der Tunnel-Großbaustelle der Bahn bei Bietigheim, ging es recht verschlungen Richtung Durmersheim wieder zurück in heimische Gefilde. Die ca. 45 km lange Route haben die Teilnehmer/innen gut überstanden und freuen sich alle schon auf die Fahrt 2018, die Tourguide Hartmut dann wieder austüftelt.




TSV Albgau-Cup 2016

In diesem Jahr blieb der Wanderpokal beim Gastgeber in Ettlingen!