Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TSV Ettlingen

Dokumentation der FSJ Projektarbeit

von Erik Thomann – FSJ’ler beim TSV Ettlingen 2014/2015

Projektname:
Ehrenkodex des TSV Ettlingen

Teilnehmeranzahl:
alle Jugendbetreuer des Vereins (ca. 30)

Alter der Teilnehmer/innen:
von 14 – 55 Jahren

Projektziel:
Einen Ehrenkodex zu erstellen und eine Veranstaltung
zum Thema „Sexuelle Gewalt im Sport“ zu veranstalten.


1. Beschreibe dein Projekt in zwei bis drei Sätzen.

Mein Projekt besteht aus der Einführung eines Ehrenkodex für alle Jugendbetreuer des TSV Ettlingen. Mit inbegriffen ist eine Informationsveranstaltung bei der das Thema und der Ehrenkodex vorgestellt werden.

2. Was war der Hintergrund für die Auswahl deines Projekts?

Im Verein bestand schon vor meinem FSJ die Überlegung einen Ehrenkodex einzuführen. Da man sich als FSJ’ler auch auf dem BWSJ-Seminar mit diesem Thema auseinandersetzt, machte mir die Jugendleiterin den Vorschlag, dass ich mich damit befassen könnte.

3. Wie bist du in der Planung deines Projekts vorgegangen?

Da die Idee des Projekts schon vor dem FSJ-Einführungsseminar bestand, machte ich es zu meiner Aufgabe dort bei dem Thema „sexuelle Gewalt an Kindern“ besonders gut aufzupassen (was ich sowieso auf den Seminaren immer tue :-). Zudem zog ich mir alle Dateien dazu auf einen Stick, um sie bearbeiten zu können.
Ich traf mich mehrmals mit der Jugendleiterin des TSV, um das Projekt zu besprechen und zu planen.
Die vom Verein vorab aufgestellten Richtlinien für das Thema Ehrenkodex, in dem unter anderem ein komplexer Fragebogen involviert war, überarbeiteten wir gemeinsam.
Dabei kamen wir auch zu der Einsicht, dass eine komplette Durchführung des Projekts wohl kaum noch während meiner FSJ-Zeit möglich sei. Daher machten wir ein neues Ziel aus: Ein „Paket“, das eine Präsentation über das Thema Ehrenkodex und eine Zusammenstellung für eine immer wieder verwendbare Vorgehensweise für die Einführung und Sensibilisierung des Themas auch für neue Jugendbetreuer beinhaltet.
In den Sommerferien veranstaltet der TSV Ettlingen einen internen Fortbildungslehrgang für die Basketballtrainer des Vereins. An diesem Termin ist eine erste Einführung und Präsentation rund um die Themen Ehrenkodex und „sexuelle Gewalt“ geplant. Bis dahin soll das genannte „Paket“ fertiggestellt sein.

4. Manöverkritik: Was lief gut/schlecht?

Da der Abgabetermin für die Projektarbeit noch vor dem Präsentationstermin lag, lässt sich bis jetzt noch nicht sagen was gut oder schlecht lief.

5. Persönliches Fazit:

Die Idee und Durchführung eines solchen Projekts ist in meinen Augen äußerst sinnvoll und notwendig. Sexueller Missbrauch ist ein großes Thema und gerade im Sport kann es immer wieder zu kritischen Situationen kommen. Wir wollen unsere Jugendbetreuer mit dieser Angelegenheit nicht abschrecken, sondern sie eher darauf aufmerksam machen und sensibilisieren und sie auch nicht mit dem Thema alleine lassen.

Erik Thomann




Anmerkung des Vereins
Die Präsentation während der Trainerfortbildung im August 2015 zum Thema „Sexuelle Gewalt im Sport“ in Verbindung mit dem Ehrenkodex war ein neuer Programmpunkt für unsere Jugendtrainer, der alle sehr nachdenklich und sensibilisiert hat. Erik hat unsere Leute damit gut erreicht und sie auch für das Thema geöffnet.

Mittlerweile haben unsere Jugendbetreuer den Ehrenkodex unterschrieben und damit die Unterstützung einer Handlungssicherheit für die Ausübung ihrer Aufgaben erhalten. Der Ehrenkodex verdeutlicht die Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzgesetzes durch den Trainer, Übungsleiter oder Betreuer im Verein.

Alles wird dokumentiert und auch neue Betreuer werden zu dem Thema informiert. Die Broschüre „(Aktiv) Gegen sexualisierte Gewalt im Sport!“ von der BSJ und der Sportkreisjugend Karlsruhe gibt hierzu viele Hintergrundinformationen und wird unseren Betreuern zusätzlich ausgehändigt. Erik hat das Thema sehr gut aufgearbeitet und für uns so vorbereitet, dass auch neue Jugendbetreuer den Ehrenkodex für sich verinnerlichen können.